The Uptown Monotones Live, Heimschnee Film

Vertical Visions:: The Uptown Monotones Live & Heimschnee Film
Freitag, 24. Februar 2017
K3 KitzKongress Kitzbühel

Vertical Visions und KitzKultur präsentieren
“The Uptown Monotones” live in Concert, das Bergkult- Filmprojekt „Heimschnee“ und der M-Line Film:: "The White Maze" am 24.2.17 im K3 Kitzbühel
 
Am Vorabend des bereits legendären Streif Vertical Up gibt es am Freitag, den 24. Februar 2017 im KitzKongress Kitzbühel wieder die Vertical Visions - die Emotionen, Spannung, Action, Freiheit und ganz viel Musik garantieren! Live on Stage: The Uptown Monotones. Sie begeistern bei ihren Konzerten das tanzfreudige Publikum mit Vocals, Guitars, Beatbox und einem spannenden Mix aus Pop-Songs und elektronisch inspirierten Heulern!
Der Bergkult-Film Heimschnee ist ein österreichischer, innovativer Freeski- und Snowboardfilm mit Spielfilmcharakter und ebenfalls viel Musik von Extrembergsteiger Stephan Keck, für dessen Entstehung jeder Höhenmeter selbst bewältigt wurde.
Konzert: The Uptown Monotones
Was wie ein Folkkonzert beginnen mag, mündet im euphorischen Showdown fetter Soundschwaden und exorbitanter Klänge. The Uptown Monotones sorgen für Abwechslung und viel Spaß. Eine spannende Mixtur aus offbeatigen Pop-Songs“ und uniquen Coverversionen trifft auf psychedelisch, elektronisch und ethno-world inspirierte Heuler. Die Monotones begeistern ihr tanzfreudiges Publikum mit Vocals, Guitars, Beatbox und Space! Turn on, Tune in, Freak out!
Film: „Heimschnee“
Der österreichische Film der ausschließlich in Tirol gedreht wurde, handelt von einer fünfköpfigen Gruppe, die abseits jeglicher Zivilisation ein Aussteigerleben führt und versucht, ihren eigenen Traum, fernab aller Konventionen, zu leben. „Alles begann, als sich die Dinge änderten“ verspricht eine spannungs- und emotionsgeladene Geschichte.
Initiiert wurde das Heimschnee-Projekt vom Tiroler Extrembergsteiger Stephan Keck, der durch seine zahlreichen spektakulären Expeditionen auf den höchsten und schwierigsten Bergen der Welt Bekanntheit erlangte. Zusammen mit den Extremskifahrern Stefan Ager, Andreas Gumpenberger, Viktoria Veider und Markus Pumpfer zeigt er, was seine Heimat, die Tiroler Natur, an Schönheit und Potential besitzt. Für die musikalische Stimmung sorgen österreichische Bands wie Naked Lunch, Steaming Satellites, Clara Lucia, Giantree und viele mehr.
Film: "The White Maze"
Nach einem Jahr der Vorbereitung und Planung, ist es den beiden Profi Freeridern und Abenteurern Matthias „Hauni“ Haunholder und Matthias Mayr gelungen, den höchsten Berg Ostsibiriens „Gora Pobeda“ als erste Menschen mit Skiern zu befahren!
Der Gora Pobeda gilt vor allem aufgrund seiner abgeschiedenen geografischen Lage als extrem schwierig zu besteigender Berg. Die Nordseite ist von mehr als 60 Grad steilen Eisflanken bedeckt.
Während ihrer Abenteuerreise trifft das Team auf die kulturelle Vielfalt Jakutiens, Goldgräberorte und ehemalige Kolchosen stehen malerischem Nomadenleben gegenüber. Die Kontraste der extremen Kälte und der traumhaften Schönheit der malerischen Landschaft könnten stärker nicht sein.
Ein Skiabenteuer Film, der durch fantastische Aufnahmen einer bisher völlig unbekannten Landschaft ebenso beeindruckt wie durch die vielen exotischen Charaktere, die mit der Kamera begleitet werden.
 
Vertical Visions
Live in Concert:: The Uptown Monotones
Bergkult-Film:: „Heimschnee“
M-Line Film:: "The White Maze"
Fr. 24.02.17, 20 Uhr
K3 KitzKongress Kitzbühel

Beginn: 
20:00

"Weltscheibn - Hits in der Hitz"

Dornrosen "Weltscheibn - Hits in der Hitz"
Samstag, 4. März 2017
Kaisersaal St.Johann/T.

Die Welt ist eine Scheibe. Zumindest für Katharina, Christine und Veronika Schicho.
Eine Vinylscheibe. Selbst produziert, komponiert und arrangiert, gesungen und musiziert.
15 Jahre nach ihrer Gründung haben die Dornrosen Lust auf Hits. Alte, neue, brauchbare, komplett überflüssige und fetzengeile. Und als Stargast zum Jubiläum laden sich die drei Schwestern den völlig unbekannten  Musiker Dominik Schicho ein. Ach ja, er ist ihr Bruder.
Liebes Publikum, rüsten sie sich für diesen Abend mit allen Sinnen und schneiden sie sich eine Weltscheibn ab. Müssen sie mal lachen, ist das auch Scheibenkleister.
Dornrosen – Geschwisterband mit Schmäh

Beginn: 
20:00

Weltfremd?

Roland Düringer "Weltfremd?"
Donnerstag, 27. April 2017
Kaisersaal St.Johann/T.

Fühlen sie sich manchmal weltfremd? Wie kann das sein? Wie kann ich als Teil der Welt, als Leben,
das leben will inmitten von anderem Leben, das ebenfalls leben will, mich dieser Welt fremd
fühlen? Liegt es vielleicht daran, dass mir die Menschen um mich, das Gefühl vermitteln,
in ihrer Welt fremd zu sein? Ist die durch unser Denken erzeugte Wirklichkeit für mich bereits
zur„Welt wie sie ist“ geworden ? In der „Welt wie sie ist“ sind wir Menschen - als Teil der Wirklichkeit
sind wir Personen, Verbraucher, Stimmvieh, Arbeitssklaven, ein Wirtschaftsfaktor. Warum
hatte der Neandertaler die Zeit, wir aber bloß noch die Uhr? Liegt es nur daran, dass wir einen
festen Klescher haben, oder sollen wir ganz einfach nur das wollen, was wir wollen sollen? Wie
weltfremd ist eigentlich unsere Wirklichkeit? Und besteht nicht die Möglichkeit, dass jede Gewissheit
immer nur eine Möglichkeit ist?

Seit 2010 ist der Schauspieler Roland Düringer mit seinen Vorträgen im Lande unterwegs und
konfrontiert sich und das Publikum mit unbequemen Fragen. Mit dem Programm „Weltfremd?“
fasst er 5 Jahre Vortragsarbeit zusammen, ergänzt, erweitert, bringt komplexe Zusammenhänge
auf den Punkt. Ein Mutmacher für alle „Weltfremden“.

Beginn: 
20:00

Gags Gags Gags

Stermann & Grissemann
Donnerstag, 1. Juni 2017
Kaisersaal St.Johann/T.
Kabarett Comedy Gags Willkommen Österreich

Das neue Kabarettprogramm von Stermann & Grissemann
„Gags, Gags, Gags!“

Das Stermann & Grissemann-Universum aus feiner Beschimpfung,
Sinnsabotage und Selbstdemontage, Nonsense, bizarrer Parodie, Persiflage
und Polemik erlaubt sich eine neue, nicht geahnte Ausdehnung. Gewohnt
erstklassig flitzen die beiden, die „eigentlich zu gut für’s Fernsehen“ (John
Cleese) sind, durch den selbst gesteckten Gag-Slalom.
Beide, auch der Deutsche (Stermann), verirren sich aber nie ins
kabarettistisch Ressentimentale oder langweilen mit öden
sozialdemokratischen Pointen.

Keine Sekunde mit Stermann und Grissemann ist Zeitverschwendung.
„Gags, Gags, Gags!“

Beginn: 
20:00